Windows XP – Never change a running system?

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Fast 13 Jahre lang hat das Betriebssystem Windows XP auf vielen Rechnern gute Dienste geleistet. Im Gegensatz zu seinem direkten Nachfolger Vista hatte es einen exzellenten Ruf. Es galt es robust und betriebssicher und das wäre es immer noch – hätte Microsoft nicht am 8. April 2014 seinen Support eingestellt.

Was bedeuted das Support-Ende für Sie als Anwender?

Das Betriebssystem läuft zwar nach wie vor und aktuelle Virenscanner gibt es auch – aber durch die ausbleibenden Sicherheits-Updates besteht ein großes Risiko, dass das System von Viren oder Malware befallen wird.

Das Hauptproblem sehen die Fachleute darin, dass an neueren Windows-Versionen wie Vista, 7 oder 8.x Sicherheitslücken behoben werden – und aufgrund dieser Updates die digitale Unterwelt auf Lücken in XP-Systemen schließen kann. Genau gesagt können durch die Updates direkt XP-Schwachstellen bekannt werden, für die es dann keine Updates gibt.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bietet ausführliche Informationen darüber, was das Ende der Unterstützung in der täglichen Praxis bedeuted.

Warnhinweis zum Support-Ende von Windows XP Warnhinweis zum Support-Ende von Windows XP

Zahlreiche Installationen laufen noch

Deshalb wundere ich mich schon, dass mir immer wieder XP-Installationen begegnen. Beispielsweise war ich in letzter Zeit in drei Möbelhäusern zwecks Küchenkauf und alle hatten PCs mit Windows XP in den Küchenabteilungen. Natürlich mit Internetanbindung, um Detailfragen anhand der Hersteller-Websites von beispielsweise Alno oder Bosch direkt zu klären.

Manchmal werden auch Geldautomaten oder Geräte in der industriellen Automation als negative Beispiele angeführt. Das ist meines Erachtens unkritisch. Das sind »eingefrorene« Systeme, an deren Software-Installation sich prinzipbedingt nichts ändert. Wenn sie dann noch wie die Geldautomaten vom Internet getrennt sind, ist man auf der sicheren Seite. Wobei es die absolute Sicherheit nicht gibt.

Systeme ersetzen, obwohl sie noch funktionieren

Praktisch wird man dazu gezwungen, einwandfrei funktionierende Systeme zu ersetzen oder Sicherheitsprobleme zu riskieren. Andererseits hat Microsoft fast 13 Jahre ein Betriebssystem gewartet. Das ist für IT-Maßstäbe eine sehr lange Zeit.

Was ist Ihre Meinung? Nutzen Sie Windows XP weiter oder haben Sie auf neuere Versionen gewechselt? Oder haben Sie gleich den Schritt zu Linux gemacht? Schreiben Sie Ihre Meinung doch in einem Kommentar oder per Mail an den Autor. Vielen Dank.

Geposted von Gerhard Bäurle am 18.07.2014

Marketing / PR bei TCI GmbH | Gerhard Bäurle arbeitet als "schreibender Ingenieur" für TCI. Er ist in der Welt der elektrischen Automatisierung zuhause und betrachtet Technologie auch immer aus dem Blickwinkel der Anwender. Aus dieser Sicht bringt er Technik in eine verständliche Form. Das gilt für Presseartikel und Anwenderberichte ebenso wie für Vorträge und Kundengespräche auf Fachmessen.
Folge mir auf :

Zurück zum Blog