Reparatur und Support für Industrie-Touchpanels

Lesezeit: ca. 3 Minuten

Im Consumerbereich ist manches Gerät schon veraltet, sobald man es aus der Verpackung nimmt. Immer neue Funktionen und Designs sollen das Haben-Wollen-Gen ansprechen und dafür sorgen, dass trotz einwandfrei funktionierendem Smartphone oder Fernsehgerät in ein neues Produkt investiert wird. Maximaler Konsum eben. Anders läuft das bei Investitionen. Je mehr man aus einem investierten Euro erlösen kann, desto besser für das Unternehmen. Aus dieser Sicht wollen wir das Thema Reparatur betrachten. Im tci-Redaktionsteam haben wir uns dem Thema wiederholt gewidmet, weil uns – speziell dem Supportteam – immer wieder Industrie-Touchpanels begegnen, die schon seit über einem Jahrzehnt beim Kunden im Einsatz sind.

Worin unterscheiden sich Industriehardware und Consumergeräte?

Die Touchfunktionen dienen generell zur Anzeige und Steuerung der Bedienoberfläche. Der große Unterschied liegt in den Anforderungen. Das Thema Bediensicherheit für Bedienpersonal und Produktion hat einen ganz anderen Stellenwert im Vergleich zu einem Smartphone oder Tablet. Bedienfehler oder Fehlfunktionen können im industriellen Umfeld unerwünschte Ereignisse auslösen und damit erheblichen Schaden verursachen. Damit es zu diesen unbeabsichtigten Situationen nicht kommt, stellt die Umgebung gewissen Anforderung an die Oberflächen des Touchpanels, kurz HMI (Human Machine Interface). So werden bei der Pharma- und Lebensmittelproduktion Gehäuse aus Edelstahl gemäß hygienischer Normen verwendet. Für andere Anwendungen müssen die Industrie-Touchpanels für den sicheren Wandeinbau vorgesehen sein.

Ein anderes Thema ist die Langlebigkeit. Manche Maschinen laufen 10 Jahre und länger. Da muss auch die Steuerungstechnik auf eine möglichst lange Laufzeit ausgelegt und reparaturfreundlich sein. Eine Übersicht zu den verschiedenen Ausprägungen und Anforderungen haben wir in dem Blogbeitrag "Robuste und langlebige Industrie-PCs" gegeben. Auch der Blick in den tci-Produktfinder kann Sie bei der Auswahl unterstützen.

 

tci bietet Touchpanel-PCs bis IP69K. Bild: tci GmbH tci bietet Touchpanel-PCs bis IP69K. Bild: tci GmbH

 

Spezifikationen der Industrie-Touchpanels

Touchpanels müssen nicht jedem Trend "schneller, bunter, weiter ..." hinterherlaufen. Die nahtlose und optimierte Integration eines industriellen Touchpanels in eine Produktionsanlage hat einige Vorteile. Sie zeichnen sich besonders durch ihre Robustheit aus. Erschütterungen, Vibrationen und weitere exteren Einwirkungen haben keinen Einfluss auf ihre Funktion. Auch Temperaturen innerhalb der jeweiligen Spezifikation haben keine Auswirkung auf die Funktionsfähigkeit. Je nach Schutzart sind Systeme für den Tragarm rundum gegen das Eindringen von Strahlwasser (IP65) geschützt. Moderne Anforderungen der Anwendungen seitens der Visualisierung können mit den Betriebssystemen Android oder Windows 10 können realisiert werden.

Supportfall und Reparaturen von Industrie-Touchpanels

Meinem Sohn ist vor kurzem das Handy hinuntergefallen und das Display hatte einen Sprung. Echt schade – aber macht eine Reparatur eines 4 Jahre alten Handys Sinn? Nein – vermutlich nicht. Ganz anders sieht das bei Industrie-Touchpanels aus. Sofern die Komponenten noch verfügbar sind, werden beispielsweise Display- und Touchmodule ausgetauscht oder repariert. Damit kann die Maschine nach kurzer Zeit wieder produzieren – ohne dass die Bediensoftware aufwendig an ein neues Gerät angepasst werden muss. Langlebige Maschinen begegnet man zum Beispiel in der Extrudertechnik. Hier werden Kunststoff-Granulate mit Schnecken durch eine Schmelze gleichmäßig verteilt und erwärmt. Im weiteren Produktionsablauf entstehen aus verflüssigtem Kunststoff dann Teile wie Fensterrahmenprofile. Einige Videos dazu findet man dazu bei YouTube.

Bei unserem Kunden wurde die Steuerung einer solchen Maschine über ein Touchpanel der A-Serie realisiert. Die Zuführung von Wärme und das Abkühlen des Endprodukts sowie der Staub des Rohmaterials sind die Herausforderungen an das Touchpanel. Dabei muss gewährleistet werden, dass der Touch jederzeit noch funktioniert und der Produktionsablauf bei gleichbleibender Qualität gewährleistet ist.

 

 

Extruderanlage Extruderanlage von esde Maschinentechnik GmbH; Bild: esde Maschinentechnik GmbH

 

Meistens sind es noch nicht einmal Hardware-Komponenten, die durch den permanenten Gebrauch ausfallen. Oft sind es auch Unfälle und Beschädigungen, die unser Supportteam repariert. Ein Beispiel dafür haben wir in dem Blogbeitrag "Vom Stahlwerk-Kran zur Reparatur" berichtet.

Fazit

Touchpanels aus der Kategorie Industrie Computer erfüllen über Jahrzehnte ihre Aufgaben. Außerdem sind Störungen und Ausfälle selten. Reparaturen können durch Fachkräfte kostengünstig und schnell durchgeführt werden. Nebenbei ist das auch gut für die Umwelt – die Reparatur ist in der Regel wesentlich ressourcensparender als die Produktion eines Neugeräts. Unsere Fachleute stehen Ihnen bei Reparaturen gerne zur Verfügung.

 

T15-VGA, Bild: Cora Baranowski-Böck, tci GmbH T15-VGA, Bild: Cora Baranowski-Böck, tci GmbH

 

E-book-TCI-Touchpanels-600x200_VersionB

Geposted von René Jung am 25.08.2020

Marketing / PR bei tci GmbH Leitung Marketing | Seit 2002 arbeite ich als Mitarbeiter in der Abteilung Marketing bei tci und bin seither für Online-Marketing, Messen und vieles andere im Bereich Marketing zuständig. Ein Blog in der Automatisierungsbranche soll zusammenführen, was zusammen gehört - tci als Hersteller von Industrie Computer und alle, die unsere Produkte brauchen. Ich freue mich über alle Kommentare und Meinungen zu unseren Themen.
Folge mir auf:

Zurück zum Blog